Brombeer-Sirup
© 
Allgemeine Informationen
Zubereitungszeit:  
Personenzahl:  
Zubereitungsaufwand:  normal
Zutaten

1800 g Brombeeren
entsaften (ergab 1,5 l Saft)

Davon 1 l Brombeersaft
300 g Rohrzucker
½ unbehandelte Zitrone in Scheiben
Saft einer halben Zitrone
1 Vanilleschote, ausgekratzt
100 ml Rotwein

Zubereitung

Die Brombeeren gut waschen, abtropfen lassen und im Entsafter kochen. Das ergab im meinem Fall aus 1800 g 1,5 l reinen Brombeersaft.

Davon 1 l abmessen, in einen Topf geben, Rohrzucker hinein geben. Die Zitrone gründlich waschen, die Hälfte in dünne Scheiben schneiden und zum Brombeersaft geben. Die andere Hälfte auspressen, den Saft ebenfalls in den Topf geben. Vanilleschote aufschneiden, auskratzen, das Mark und die Schote zu dem Brombeersaft geben. Rotwein dazugeben und unter ständigem Rühren alles gründlich aufkochen lassen.

Zwischenzeitlich die sauberen Einweck-Flaschen und Deckel  in kochendem Wasser sterilisieren, auf einem Geschirrtuch auf dem Kopf stehend abtropfen lassen. Die Deckel mit hochprozentigem Schnaps ausspülen.

Nachdem der Saft einmal gut aufgekocht wurde, werden mit einem Schaumlöffel Zitronenscheiben und Vanilleschoten entfernt. Die Flaschen mit einem Trichter befüllen, sofort verschrauben und in dem Topf mit kochendem Wasser ca.  20 Min. einkochen. Das macht den Sirup für gut ein Jahr haltbar.  Der Sirup lässt sich hervorragend mit Sekt oder Wasser auffüllen, schmeckt auch gut über einer Portion Eis oder Pudding.

Sie können auch jederzeit aus dem Sirup Gelee kochen.

Aus dem restlichen Brombeersaft habe ich Gelee gekocht. Rezepte finden Sie in unserer Datenbank.

TIPP
Zum Einkochen können Sie Topf und Wasser benutzen, in dem Sie die Flaschen ausgekocht haben. Wichtig ist: Kochend heiße Flaschen in kochend heißes Wasser stellen. Sollten Sie einmal kalten Saft einkochen wollen, dann sollte auch das Wasser zum Einkochen zunächst kühl sein. Sonst könnten Flaschen platzen.

 

 

 Ausdrucken               Fenster schliessen