Startseite
  über die Kochfreunde
  Forum
  Linkliste
  Gästebuch
  Impressum


  Rezeptdatenbank

  Rezeptkategorien:
    
  Themengebiete:
    
  Landesspezialitäten:
    
  Suchen:
    


  Kiras Plauderstunde
  Foto-Galerie


  Alle unsere Tiere
  Aus aller Welt
  Bayern
  Buch- und Musik-Tipps
  Büffet-Vorschläge
  Das Gartenjahr
  Deutschland
  Die Kochfreunde live
  Fahr doch mal hin!
  Foto der Woche!
  Frankreich
  Garten und Zimmerpflanzen
  Gastronomie im Test
  Gekonnt eindecken
  Geschenktipps/Mitbringsel
  Geschichten rund ums Kochen
  Gäste-Kochecke
  Haushalts- und Putz-Tipps
  Hessen
  Interessantes für Sie!
  Irland
  Italien
  I´m walking...
  Kochbücher
  Kochen mit Kindern
  Kochen mit Spitzenköchen
  Kochstudio
  Kochtipps
  Kräuter und Gewürze
  Kulinarische Weltreise
  Kunst & Künstler
  Kurzgeschichten
  Küchen-Dolmetscher
  Küchenwerkzeuge und -maschinen
  Lebensmittel ABC
  Majas Grill-und sous-vide-Ecke
  Mallorca
  Menükarten
  NRW
  Pannenhelfer
  Patenschweine
  Pilze selbst züchten
  Reaktionen
  Rezept der Woche
  Rheinland-Pfalz
  Sachbücher
  Sammelsurium
  Schottland-Rundreise
  Schwarzes Brett für gute Zwecke
  Schönes Naheland
  Sonntagsgrüße
  Steiermark
  Was Großmutter noch wußte
  Weltkulturerbe Mittelrhein
  Übern Gartenzaun
 
Kartoffelsalat- heiß geliebt, kalt gegessen


+++ AKTUELL 9275 Rezepte online! +++

 


Schön, dass Sie
uns besuchen!
HERZLICH WILLKOMMEN!

Aktuelle Rezepte
Rote Linsen-Karotten-Suppe
(© by Chili - Eingestellt am 25.04.18)
Rhabarber-Skyr-Kuchen
(© by Kira - Eingestellt am 22.04.18)
Fischtopf mit Gemüse
(© by Kira - Eingestellt am 22.04.18)
Spargel-Bärlauchsuppe
(© by Kira - Eingestellt am 22.04.18)
Gewürzkekse (Nervennahrung)
(© by Kira - Eingestellt am 10.04.18)
Rösti mit Schinken & grüner Sauce
(© by Kira - Eingestellt am 10.04.18)
Reistopf mit grünem Spargel
(© by Kira - Eingestellt am 08.04.18)
Weiße Schokoladen-Mousse mit Rhabarber
(© by Kira - Eingestellt am 06.04.18)
Champignon-Suppe
(© by Kira - Eingestellt am 04.04.18)
Kassler in Tomatensoße
(© by Kira - Eingestellt am 02.04.18)
Birnentarte
(© by heda - Eingestellt am 01.04.18)
Gemüse aus dem Backofen
(© by heda - Eingestellt am 01.04.18)
Senfsauce
(© by heda - Eingestellt am 01.04.18)
Paprikaschoten SV mariniert
(© by heda - Eingestellt am 01.04.18)
Pulporagout
(© by heda - Eingestellt am 01.04.18)
 Weitere aktuelle Rezepte anzeigen

24. April 2018

Guten Tag!

Gestern habe ich wieder einmal unsere Datenbank durchstöbert und dabei festgestellt, dass wir ganz viele unterschiedliche Rezepte für Kartoffelsalate eingestellt haben. Grund genug für mich, das Thema einmal aufzugreifen.

Zunächst einmal ist die Kartoffel – wie die Tomate- ein Nachtschattengewächs. Schon 8000 vor Christus soll die Kartoffel bei den Indios im südamerikanischen Anden-Gebiet bekannt und beliebt gewesen sein. Bei den Anden-Indianern zählt sie noch heute zu den beliebtesten Nahrungsmitteln. Bei uns in Europa wird sie erst seit etwas mehr als 200 Jahren angebaut. Englische Seefahrer, die auf den Spuren von Christoph Columbus wandelten, brachten sie mit nach Europa. Erst im 19. Jahrhundert, nachdem ihr wirtschaftlicher Wert entdeckt wurde, befasste man sich intensiv mit der Kartoffelzüchtung, um Ertrag und Qualität zu verbessern.

Die stärkehaltigen Knollen enthalten viel Eisen, Calcium, Phosphor und Natrium. Außerdem die Vitamine C, A1, B1 und B2. Wie bei den Tomaten auch, sollten grüne, unreife Stellen herausgeschnitten werden, da sie das giftige Solanin enthalten. Immerhin gibt es derzeit zwischen 100 und 120 verschiedene Kartoffelsorten, wovon allerdings nur etwa die Hälfte für unseren Verzehr von Bedeutung ist.

Doch beschäftigen wir uns heute einmal mit dem Kartoffelsalat. Jedes Gericht hat eine Geschichte – natürlich auch so ein einfaches Gericht wie Kartoffelsalat. Im 16. Jahrhundert brachten Spanier die Kartoffel aus Südamerika mit nach Europa. Allerdings dauerte es eine sehr lange Zeit, bis sich die Kartoffel ihren Platz in der Küche eroberte. Länder, die relativ früh mit dem Anbau der Kartoffel begonnen haben, sind Spanien, Italien und die britischen Inseln. Erst danach erkannten die deutschen Bauern den wirtschaftlichen Wert dieser Pflanze. Und heute ist die Kartoffel aus keiner Küche mehr wegzudenken.

Es liegt also nahe, dass die „Erfinder des Kartoffelsalates“ in den Ländern zu finden sein dürften, die sich zuerst mit dem Anbau der Knolle beschäftigten. Zum ersten Mal schriftlich trat die Zubereitung von gekochten Kartoffeln mit Essig, Öl und Salz in einem englischen Buch in Erscheinung. Das war anno 1597. Das älteste deutschsprachige Rezept – aus dem Jahr 1621 - soll aus einem Kloster in Österreich stammen. Dabei gilt heute noch warmer Kartoffelsalat mit Speck als eine typisch deutsche Erfindung – die sich allerdings nicht belegen lässt. Sogar die Amerikaner mögen ihn gerne, den „german potato salad“, dessen Rezept sicher die zahlreichen deutschen Einwanderer nach Amerika mitbrachten.

Für viele Menschen ist es heute noch Tradition, dass am Heiligen Abend Kartoffelsalat mit Würstchen serviert werden. Mit einem „nicht so üppigen Essen“ will man der Armut von Maria und Josef gedenken. Übrigens war in früheren Zeiten die Vorweihnachtszeit eine Fastenzeit, die erst mit der Christmette am Heiligen Abend um Mitternacht endete. Das hat vielleicht auch dazu beigetragen, den Kartoffelsalat beharrlich am Vorweihnachtsabend auf den Tisch zu bringen und erst an den Weihnachtsfeiertagen zu den üppigeren Gerichten überzugehen.

Wenn Sie jetzt einmal den Suchbegriff „Kartoffelsalat“ oder Kartoffel-Salat“ in unserer Datenbank eingeben, erhalten Sie alle Rezepte, in denen das Wort „Kartoffelsalat“ enthalten ist. Dort finden Sie beispielsweise Majas Kartoffel-Feldsalat oder Chilis Kartoffelsalat – einfach“. Chili hat sogar Kartoffelsalate aus den verschiedenen Ländern eingestellt. Die Rezepte reichen von amerikanisch, schwedisch, über Austria, bayerisch oder mediterran.

Unsere liebe Solon hat Kartoffelsalat mit Bohnen und Spargel eingestellt, von heda gibt es Kartoffelsalat mit Bärlauch, von fast allen gibt’s einen „bunten Kartoffelsalat“ –jede macht ihn anders- es gibt ihn mit und ohne Mayonnaise, kalorienarm und leicht, schlesisch, schwäbisch oder wie unsere Oma ihn zubereitet hat. Sie sehen, aus dieser tollen Knolle kann man unglaublich viele und überaus gut schmeckende Gerichte machen. Und das ist meist ganz einfach. Gerade jetzt im Sommer, während der Grillsaison, darf der Kartoffelsalat – egal in welcher Machart – einfach nicht fehlen. Wobei er gar kein typisches Sommergericht ist, denn auch im Winter – als Beilage zu gebratenem Fischfilet, Wiener Würstchen, Bratwurst oder Kassler ist er ebenfalls ein fester Bestandteil unseres Speiseplanes. Bei der Vielzahl der Zubereitungsmöglichkeiten ist bestimmt auch für Ihren Gaumen das Richtige dabei.

Sie sollten vielleicht lediglich noch beachten: Kartoffelsalat nicht zu kalt servieren.
Eine der häufigsten kulinarischen Sünden in Sachen Kartoffelsalat ist, diesen zu kalt oder gar direkt aus dem Kühlschrank zu servieren.


Eiskalte Kartoffeln liegen nicht nur wie Blei im Magen, sondern verlieren auch ihren Eigengeschmack. Servieren Sie Ihren Kartoffelsalat wie einen guten Rotwein: „Zimmerwarm“. Also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, bevor er serviert wird.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unseren Rezepten und beim Nachkochen.

Kira & die Kochfreunde

Hinweis in eigener Sache:

Zum Jahresende 2018 werden wir unsere Kochseite auflösen und vom Netz gehen. Sie haben also noch 8 Monate Zeit, sich hier umzusehen und Ihre Lieblingsrezepte auszudrucken.

Und natürlich hoffen wir, dass Sie uns bis dahin auch weiter fleißig besuchen.

24. April 2018/Kira


Ein wichtiger Hinweis:
Die Rezepte sind alle von den jeweiligen Autoren nachgekocht, ausprobiert und für gut befunden worden, in dieses Forum gestellt zu werden. Jeder Autor ist für sein Rezept verantwortlich. Leider werden vermehrt Rezepte von skrupellosen Geschäftsmachern einfach kopiert - also gestohlen- und dann (meist für € 2,--pro Minute) in einem anderen Forum angeboten. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass alle unsere Texte durch das Urhebergesetz ( u.a. § 15; § 96 ff UrhG.) geschützt sind. Eine Verwertung im Internet oder anderen Medien ohne Erlaubnis der Urheber ist immer rechtswidrig. Wir werden in JEDEM Fall Strafantrag stellen! Sie, als privater Nutzer, haben selbstverständlich die Möglichkeit, sich Rezepte Ihrer Wahl auszudrucken und natürlich auch zu sammeln, um sie für Ihre privaten Zwecke zu nutzen. Dafür machen wir uns ja die Arbeit. Und alles völlig kostenlos!!! Es kann aber nicht sein, dass andere Leute mit unseren Beiträgen Geschäfte machen. Wir bitten daher an dieser Stelle um Ihr Verständnis, dass Veröffentlichungen unserer Beiträge ohne unser Einverständnis nicht geduldet und strafrechtlich verfolgt werden.

Wir bedauern, aber das musste leider gesagt werden.

Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spaß mit unseren Beiträgen und hoffen, Sie finden viele Anregungen und haben - genau wie wir alle- viel Spaß am Kochen und allem, was damit zusammenhängt.

Mit herzlichem Gruß

Kira & Chili und alle Kochfreunde,